Scheidenpilz: Verhütung bei Scheidenpilz

Viele Medikamente, Zäpfchen sowie Cremes, die bei Scheidenpilz zur Heilung beitragen, können die Wirkung von Verhütungsmitteln wie Kondomen und Diaphragmen beeinträchtigen.

Ganz häufig kommt es vor, dass Frauen ungewollt schwanger werden, weil ein Arzneimittel, das gerade eingenommen wird, die Wirkung des Verhütungsmittels außer Kraft setzt. Eine ungewollte Schwangerschaft bringt auch in vielen Fällen ein Medikament gegen Scheidenpilz mit sich. Diaphragmas und auch Portiokappen können durch Antipilzcremes und Antipilzzäpfchen verrutschen. Zudem ist die Gefahr gegeben, dass Gels und Zäpfchen, die Spermien abtöten sollen, mit Cremes, die gegen Scheidenpilz eingenommen werden, reagieren.

Hormonelle Verhütungsmittel wie z.B. die Spirale, die Anti-Baby-Pille, ein Verhütungsring oder auch Verhütungspflaster werden durch Antipilzmittel in ihrer Wirkung nicht beeinträchtigt. So aber nicht das Kondom: es kann durch die aggressive Wirkung vieler Mittel, mit denen man gegen Scheidenpilz vorgeht, reißen und dadurch in seiner Wirkung nachlassen. Das Fatale ist allerdings, dass Kondome das einzige Verhütungsmittel darstellen, anhand dessen eine Übertragung auf den Partner vermieden werden kann. Daher sollte man während einer Scheidenpilz Infektion möglichst auf Geschlechtsverkehr verzichten. Dies fällt meist auch gar nicht schwer, da viele Frauen, während sie an Scheidenpilz erkrankt sind, über sexuelle Unlust, die nicht selten damit einhergeht, dass das Eindringen des Penis aufgrund der Scheidentrockenheit schmerzt, klagen.

Viele Paare versuchen, diesem Problem dadurch aus dem Weg zu gehen, indem sie Gleitcreme einsetzen. Doch Vorsicht: Gleitcremes aus Wachs oder Fett machen Kondome brüchig und deren Wirkung setzt aus. Daher ist es von hoher Wichtigkeit, dass Sie nur wasserlösliche, fettfreie Gleitmittel verwenden oder Kondome aus Polyurethan überziehen. Sie sind in ihrer Wirkung genauso sicher wie Kondome aus Latex.

Nach einem Scheidenpilz dauert es in der Regel 1 Woche, bis sich die Schleimhaut der Scheide regeneriert hat. Cremes oder Tabletten mit Milchsäure tragen zu diesem Aufbau bei und sorgen dafür, dass Trockenheit der Scheide und damit einhergehende Schmerzen beim Sex Geschichte werden.

 

Passende Artikel

VagiQUICK - Scheidenpilztest

Scheidenpilz ohne Arztbesuch zuhause nachweisen.

Statt: 19,95 € * 9,95 € *

 
 

Kommentar schreiben

Captcha
 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.